Search

In Zypern wird das größte Casino Europas gebaut

Dem Zypern Präsidenten zufolge wird das neue Casino-Resort, das europaweit das größte seiner Art sein. Er hat diesen Tag als historisch bezeichnet und als einen wichtigen Meilenstein für die folgenden Jahre. Sowohl die Ferieninsel als auch die ganze Region soll eines der luxuriösesten Tourismusziele werden. Präsident Nicos Anastasiades sagte im 550 Millionen Euro werten Casino-Resorts, dass dieses Investitionsprojekt das definitiv größte Projekt sei, das in Zypern jemals durchgeführt wurde.

Investitionen, Erwartungen und Zahlen

Das Resort sollte bis zum Jahr 2021 in Betrieb kommen. Es sollten ungefähr 4.000 Arbeitsplätze während der Bauarbeiten und noch 6.500 Arbeitsplätze auf Dauer geschaffen werden. Zusätzlich prognostiziert die Regierung, dass 300.000 Besucher nach Zypern gelockt werden und jährlich (am dem zweiten Betriebsjahr) rund 700 Millionen Euro in die Wirtschaft gebracht werden. Eine Rekordzahl von 3,65 Millionen Touristen hat Zypern im Jahr 2016 besucht und 2,6 Milliarden Euro ausgegeben.

Ein Tourismusboom hat Zypern geholfen, nach einem 10 Milliarden Euro wertes IWF- und EU-Rettungspaket zurückzukehren, um seine Wirtschaft und insolvente Banken 2013 zu retten. Zum Komplex soll außerdem ein angrenzendes Hotel gehören, das auf 500 Zimmer ausgelegt, inklusive Spa  und einer Konzerthalle für 1.500 Personen. Es wird auch über eine Spielfläche von 7.500 Quadratmetern und ein Ausstellungszentrum mit mehr als 9.600 Quadratmetern verfügen.

Die Partnerschaft zwischen Macaos Melco International und Zyperns CNS-Gruppe wird 136 Spieltische, 1.200 Spielautomaten und 11 Restaurants umfassen und das erste Casino-Resort im international anerkannten Süden Zyperns schaffen. Mit einem Video werden die ersten Eindrücke des Casino-Komplexes vermittelt. Man kann eine Innenfläche mit hochwertiger Ausstattung, teure Boutiquen, Konzerthallen, Bars, Restaurants und Liveübertragungen sowie einen Pool erkennen. Bis das Resort fertiggebaut wird, ist den Investoren dank der Lizenz auch erlaubt, andere Spielstätten zu bauen, die bis zu Fertigbau des Casino-Komplexes für Einnahmen sorgen sollen. Zu diesen Zwecken hat auch ein temporäres Kasino in Limassol eröffnet werden sollen, während die Satelliten in anderen Städten einschließlich der Hauptstadt Nikosia in Betrieb gehen sollen.

Design des Projektes

Das Projekt orientiert sich, wenn es um das Äußere geht, an seiner Umgebung und will den Touristen einen typisch dörflichen Charakter näher bringen. Ziel ist es, den Gästen das Gefühl zu verleihen, dass sie sich im Freien bewegen. Für die Entspannung der Gäste sind der Pool, das Amphitheater und die drei Ballsäle zuständig.

Neben den positiven Effekten auf den Tourismus und die Wirtschaft der Insel, soll sie auch der beste Standort für Glücksspiel-Fans aus der ganzen Welt werden. Mit dem Casino-Komplex will Zypern an Las Vegas oder Macau erinnern und Besucher von weit über den Grenzen Europas anlocken.

Das geteilte Zypern

Zypern ist seit 1974 ein geteiltes Land. Limassol ist mit 270.000 Einwohnern als die zweitgrößte Stadt der Insel auch die Hauptstadt des südlichen bzw. des griechischen Zypern. Der nördliche Teil ist um die 60 Jahre unter türkischer Besatzung und trägt den Namen Türkische Republik Nordzypern. Dort ist das Glücksspiel bereits ein blühendes Geschäft, denn schon seit langer Zeit gibt es Casinos, doch der Widerstand der orthodoxen Kirche und die Angst vor den sozialen Gefahren des Glücksspiels hatten sie aus dem griechisch-zypriotischen Süden herausgehalten. Touristen die aus der Türkei kommen, reisen speziell wegen der Pokerturniere im nördlichen Teil an und tragen dem Blühen des Geschäftes bei, wenn es um türkische Besitzen und ihre Casinos geht. Das neue, große Resort im Süden soll den schon existierenden Casinos konkurrieren und besonders die Aufmerksamkeit der Besucher aus Russland, Israel und den arabischen Emiraten ansprechen. Laut der Meinung der Experten könnten auch Touristen aus China als eine potenzielle Zielgruppe betrachtet werden.

Teure Saison für alle Fußball Fans

Die Übertragungsrechte in der Bundesliga haben sich sehr stark geändert. Dies wirkt sich besonders auf die deutschen Fußballfans aus. Schließlich wird die Fußball Bundesliga nicht mehr in der Form übertragen, in der man es wahrscheinlich weiterhin gerne hätte. Dies erhöht natürlich die Einnahmen der Liga und zugleich auch der Vereine. Allerdings sind solche Erhöhungen für die Zuschauer an sich deutlich unübersichtlicher, sodass man dies garantiert nicht aus den Augen verlieren sollte.

Viele sagen allerdings, dass es sich hierbei um ein sehr gutes und vor allem sensationelles Paket geht, welches den Zuschauern angeboten wird. Doch was ist genau damit gemeint? Das ist sehr einfach zu erklären. Schließlich schafft es die deutsche Fußball Liga bereits bis in das Jahr 2021 mehr als 4,6 Milliarden Euro einzunehmen und das nur durch die Bundesliga Übertragungsrechte. Kein Wunder, dass es für die Fans eine wirklich teure Saison werden kann.

Mehr Geld für die Vereine und deutlich mehr Anbieter

In dem Fall darf man leider nicht direkt von einem Geldsegen sprechen. Schließlich ist dieser Geldsegen nicht für die Fußball Fans gedacht. Es gibt bis heute nur einen TV Sender, der alle Live Übertragungsrechte kaufen konnte. Schon über die Jahre hinweg hat es Sky in dem Fall geschafft, die Rechte für sich zu bekommen und dementsprechend auch alle Bundesliga Spiele anzubieten. Durch die neue Regelung auf dem Markt ist das einfach nicht mehr erlaubt. Mittlerweile gab es sogar einen regelrechten Bieterwettstreit um die einzelnen Rechtepakete.

Doch was war nun das Ergebnis und wie wirkt sich genau das auf die Fans aus? Auch diese Frage ist mehr als berechtigt und sollte in wenigen Schritten beantwortet werden. Man darf nicht vergessen, dass ein klares Ergebnis zu erkennen ist. Es bleibt nun in der Summe deutlich mehr Geld für die Vereine übrig. Bei den Übertragungen selbst gab es schließlich keine weiteren Änderungen. Ab der kommenden Saison ist es der Fall, dass der Sender Sky nur noch 266 Bundesliga Spiele von insgesamt 306 Spielen zeigen darf. Hiermit sind nur die Spiele aus der 1. Bundesliga gemeint. Alle restlichen 40 Spiele werden von Eurosport gezeigt. Bei diesen Spielen handelt es sich um alle Sonntagsspiele und auch die neuen Montagsspiele. Ebenso darf sogar der ZDF drei Spiele anbieten und das sogar im Free TV. Das ist auch das einzige, was den Fußball Fan weiterhin erfreuen wird. Allerdings sind das bereits alle Spiele in der kommenden Saison, die im Free TV übertragen werden.

Finanzielle Belastungen für alle die Fußball schauen wollen

Generell ist es der Fall, dass einfach alle zur Tasche greifen müssen. Das bedeutet, dass nicht nur die Fußball Fans an sich erhebliche Probleme in dem Bereich haben, sondern auch die Kneipen und anderen Bars, welche die Spiele zeigen wollen. Jeder muss schließlich Sky haben, um die Bundesliga Spiele gucken zu können. Dies wird daher nicht nur für den privaten Fan sehr teuer, sondern auch für alle weiteren Menschen. Eine Zeit lang wurde sogar schon überlegt, ob man nicht Eintritt für die Bars und Kneipen nimmt.

Mit den größten Sportwetten gewinnen

Sportwetten sind auch heute noch sehr beliebt,  da die Tendenz immer weiter nach oben geht. Oftmals fragt man sich auch hierbei, wie man eigentlich die hohen Gewinne dazu rausholen kann. Es ist schließlich auch heute nicht mehr einfach, auf dem Gebiet zu handeln und demnach auch die Gewinne zu kassieren. Doch ist es wirklich möglich, sehr hohe Sportwettengewinne zu erhalten?

Natürlich handelt es sich auch hierbei noch immer um eine Form des Glücksspiels. Daher darf man auch in dem Bereich nicht vergessen, dass man nicht immer nur Gewinnen kann. Daher fragen sich viele Menschen, wie man eigentlich das Maximum aus den eigenen Wetten herausholen kann. Schließlich sollte man auch heute gezielt schauen, welche Möglichkeiten es gibt und wo man die optimalen Wetten abschließen kann.

Die größten Gewinne rausholen – Welche Strategie ist wichtig?

Fakt ist, dass man bereits mit der richtigen Wettstrategie die größten Gewinne in dem Bereich rausholen kann. Aufgrund dessen muss man jedoch wissen, welche Strategien einem auch auf dem Gebiet wirklich helfen werden. Es ist in erster Linie sinnvoll auf die richtigen Kombinationen seiner Sportwetten zu achten. Macht man das nicht, kann es bereits zu erheblichen Nachteilen auf dem Gebiet kommen. Ebenso wichtig ist das Event, auf das man die ersten Wetten abschließt. Jeder, der ein bisschen Ahnung in der ausgesuchten Sportart hat, kann bereits auf höhere Chancen vertrauen als Laien. Dennoch darf man nicht vergessen, dass ein Glücksspiel auch trotz Wissen ein Glücksspiel bleibt und das Risiko zu verlieren  nicht verschwindet.

Die weltweit größten Sportwettengewinne

Heute gibt es jedoch noch viele Menschen, die wirklich Glück mit den eigenen Sportwetten hatten. Schließlich konnten sie bereits hohe Gewinne erspielen und das mit nur einem richtigen Tipp.

Welche Wetten die größten waren und vor allem, wo man die größten Gewinne rausholen konnte, bleibt keinem mehr vorenthalten.

Einer der bekanntesten Wettgewinne gab es unter anderem bei dem Buchmacher Sportingbet. Es hat wieder mal ein Spieler geschafft mit einer 11-er Kombination fast 26 000 Euro rauszuholen. Eigentlich
unglaublich, wenn man bedenkt, dass er nur einen kleinen Einsatz von 19,90 Euro gesetzt hat.

Auch ein Spieler, der auf ein Halbfinale gegen Brasilien getippt hat, konnte bereits sehr viel erreichen. Mit einem Einsatz von 18,70 Euro wettete er darauf, dass Deutschland mit einem 7:1 aus dem Spiel gegen Brasilien geht. Khedira schaffte auch dann den entscheidenden Treffer, sodass er Spieler satte 46 380 Dollar gewonnen hat. Auf diese Wette gab es eine Quote von 2319. Kein Wunder, dass er mit einem solchen Tipp so viel gewonnen hat.

Mutige Sportwetten bestimmen den Sieg

Betrachtet man sich die einzelnen Sportwetten genauer sieht man bereits, dass es immer eher mutige Tipps sind welche die Sportwetter gespielt haben. Wahrscheinlich haben sie selbst nicht einmal mit einem solch hohen Gewinn gerechnet. Man darf allerdings nicht vergessen, dass auch Sportwetten ein Glücksspiel sind, bei dem man verlieren kann. Wer demnach zu hohe Einsätze
spielt, kann bereits erhebliche Verluste erleiden. Bei eher kleinen Einsätzen zwischen 10 Euro und 20 Euro muss es lediglich der richtige Tipp sein, der die enormen Gewinne bringt.

Die Recycling-Industrie in der EU

Im Gegensatz zu dem Rest Europas, hat Deutschland eine vorbildliche Recyclingquote. Die EU möchte das Müllaufkommen minimieren und deshalb werden jetzt allerlei Arten von Geräten massenweise repariert.

Letztes Jahr hat der Vizepräsident der Europäischen Kommission viele Vorschläge bezüglich des Themas Recycling abgelehnt. Sein Argument war, dass man sich nicht genug auf den Kreislauf der Produktion von Rohstoffen konzentriert, sondern eher auf Müll und Abfälle. Seine Entscheidung wurde einigermaßen heftig kritisiert und sowohl in der Industrie als auch in den EU-Mitgliedstaaten gab es Widerstand gegen diese alten Ideen und Pläne.

Weniger Lebensmittel im Abfall

Man soll sich dafür einsetzen, dass Lebensmittel, die noch gut und genießbar sind, nicht im Müll landen sondern stattdessen an Leute verteilt werden, die es nötig haben. Ketten, die diese Menschen versorgen würden, sollten von den ganzen Komplikationen und Bürokratie befreit werden.

Wenn es um die Abfallbewirtschaftung geht, sind die vorgesehenen Ziele niedriger gesetzt als in den vorigen Jahren. Bis zum Jahr 2030 sollte es bei Siedlungsabfällen eine Recyclingquote von 65 statt 70 Prozent und beim Verpackungsmüll eine Quote von 75 statt 80 Prozent geben. Anscheinend war diese Senkung der Zahlen notwendig, da es zwischen den EU-Mitgliedstaaten sowieso schon wesentliche Unterschiede gibt in Bezug auf die Wiederverwertung von Müll.

Die Europäische Kommission möchte dies unterstützen und zwar mit einer Summe von 6 Milliarden Euro des Horizon Forschungsprogramm 2020. Diese neuen Pläne für die Kreislaufwirtschaft werden sowohl im Thema Umwelt als auch Wirtschaft von großer Hilfe und Bedeutung sein.

Reparaturfähigkeit soll nachgewiesen werden

Timmermann meint, dass der derzeitige Ansatz, alles wegzuwerfen, die ganze Erde in Gefahr bringt. Es geht nicht nur darum, die Recyclingquoten zu verbessern, sondern darum, den Lebensprozess eines Produktes überhaupt besser machen. Hierfür werden viele Maßnahmen in den folgenden Jahren näher bestimmt werden. Einigen Einschätzungen zufolge werde europaweit sogar 100 Millionen Tonnen von Lebensmittel verschwendet. Erstmals will die Europäische Kommission auf gemeinsame Indikatoren für diese Verschwendung kommen. Dies soll nur der erste Schritt zur Erfüllung eines großen Zieles werden.

Umweltschützer haben nicht genug

Während aus der Industrie immer mehr Lob kommt, kommt aus dem EU Parlament auch Kritik. Während es CDU-Mitglieder gutheißen, bemerken sie zusätzlich, dass die Ziele und Pläne der EU-Kommission in den vorigen Jahren ehrgeiziger waren als jetzt. Auch Jo Leinen, SPD-Vorsitzender weist auf Schätzungen der EU-Kommission hin, denen zufolge zwei Millionen Stellen entstehen und europäische Unternehmen pro Jahr bis zu 465 Milliarden Euro sparen können. Heftige Kritik wurde von den Grünen ausgeübt, die meinen, dass die neuen Vorschläge auf mehreren Ebenen einfach nichts weiter als enttäuschend sind.

El Gordo Die Geschichte der weltgrößten Lotterie

Die Weihnachtslotterie in Spanien wird seit dem Jahr 1812 in Cadiz organisiert und findet jedes Jahr am 22. Dezember statt. Dies ist eine Form der staatlichen Lotterie. Darüber hinaus wird die Weihnachtslotterie in Spanien nach Einschätzungen als die größte und zweitälteste Lotterie der Welt bezeichnet. Bei dieser Lotterie gibt es mehrere Preise. Dar Hauptpreis wird El Gordo bzw.

Der Dicke genannt und er betrug 2013 sogar 640 Millionen Euro.

Nicht mal der Bürgerkrieg konnte diese Weihnachtslotterie stoppen. Sie zog nach Valencia um, als die Republikaner ihre Regierung und Hauptstadt aus Madrid auf einen anderen Ort verlegen musste. Nachdem der Krieg vorbei war, zog die Lotterie wieder nach Madrid zurück und hat auch unter dem Regime des Diktators Francisco Franco weiter fortdauert.

Wie funktioniert es?

Da es in Spanien so viele Leute gibt, die an El Gordo teilnehmen, ist das Ticketsystem sehr kompliziert im Gegensatz zu online Spielen mit Dragons Treasure, das sehr intuitiv und einfach ist.. Im Gegensatz zu den meisten Ländern geht man nicht in einen Kiosk und gibt Zahlen für sein Lotterieticket an. Stattdessen haben die Lotterieshops im Voraus bestimmte Nummern verfügbar.

Aus diesem Grund kommen all die großen Gewinner der Lotterie meist aus demselben Gebiet, denn sie haben Tickets aus demselben Geschäft, in dem alle Gewinnkombinationen lagen, gekauft. Oft muss man daher viel reisen, um seine Tickets in anderen Geschäften zu kaufen, oder sie einfach online bestellen. Es ist auch möglich zu finden, wo Sie Ihre bevorzugte Nummer kaufen kann.

Bezüglich der Preise werden Zahlen bis zu 165 Mal wiederholt, da so viele Menschen mitmachen. Wenn man den El Gordo also gewinnt, teilt man ihn mit mindestens 164 anderen, was weiter erklärt, wieso der höchste Einzelpreis in der größten Lotterie der Welt nur 4 Millionen Euro beträgt.

Ein Ticket kostet z.B. 200 Euro. Viele Leute entscheiden sich aber dafür,  das Ticket mit noch neun Leuten zu teilen, und nur ein Zehntel, also 20 Euro, dafür zu bezahlen. Es werden noch kleinere Anteile von Tickets verkauft.

Es ist ziemlich gängig, dass Unternehmen ein Ticket kaufen und dann kleine Teile dieses Tickets an ihre Kunden für jeweils 1 Euro verkaufen. Die Tickets muss man aber gut aufbewahren, denn wenn man sie verliert, wird es schwer, den Preis einzukassieren.

Werbung

Jedes Jahr gibt die Weihnachtslotterie eine passende Werbung heraus. Die Anzeige 2017 wurde jedoch vom spanischen Filmregisseur Alejandro Amenábar erstellt, der dafür einen 20-minütigen Kurzfilm produzierte. In diesem Film geht es um eine Liebesgeschichte zwischen einer Alienfrau und einem Madrileño-Mann erzählt wurde, die sich vor einem Lotterieshop in einer Schlange kennenlernen.

Anfang des Jahres wird im Rahmen der Sommerkampagne eine Werbung veröffentlicht, welche die Popularität von El Gordo unter den Ausländern schildert. In der Tat werden 35 Prozent des jährlichen Umsatzes von Ausländern gekauft.

Die Lotterienacht

An jedem 22. Dezember sind die Straßen von ganz Spanien still, während die Weihnachtslotterie im Fernsehen verfolgt wird. Dabei handelt es sich um eine Angelegenheit, die auch mehr als drei Stunden dauern kann.

Die Kugeln sind auf eine einzigartige Weise gezeichnet und die Zahlen werden von Schülern der Schule von Madrid in San Ildefonso gesungen. Diese Schule war ursprünglich ein Heim für Waisenkinder und aus dieser Zeit stammt auch die Tradition, dass die Gewinner von El Gordo einen Teil ihres Preises an San Ildefonso spenden.

Die Gewinner

Einmal, und zwar im Jahr 2011, gewann ein ganzes winziges Dorf – Sodeto den El Gordo. Damals kaufe jeder der 250 Einwohner ein Lotterieticket. Einen unglücklichen Verlierer gab es dennoch –  ein Mann, der am Stadtrand wohnte und deswegen keine Karte kaufen konnte. Die Gewinner haben jeweils einen Anteil von 120 Millionen Euro bekommen. Dies war das erste Mal in der Geschichte der Lotterie, dass ein ganzes Dorf den Preis gewonnen hat.

 

+18Play Responsiblybegambleaware